Strandurlaub

Abgesehen vom Himalaya Gebirge im Norden, besteht der größte Teil der natürlichen Grenzen des indischen Subkontinents aus Wasser. Deshalb hat Indien insgesamt mehr als 7000 km Küste, an denen es unzählige traumhafter Strände gibt.

Einige Regionen, wie Goa, sind schon lange ein beliebtes Reiseziel von Sonnenanbetern. Aber Indien hat in Sachen Strandurlaub noch weit mehr zu bieten. Traumstrände, die denen der Karibik in Nichts nachstehen, aber bisher noch immer als Geheimtipp (!!!) unter Indien-Kennern gelten.

Obendrein gleicht keine Strandregion der anderen. Denn die natürliche Vielfalt Indiens spiegelt sich auch in den Stränden des Landes wieder. Von felsigen Steilküsten, über verträumte Buchten mit weißem Sand unter Palmen, bis zu den Surfer-Paradiesen mit starkem Wind- und Wellengang – beim Strandurlaub in Indien bleibt garantiert kein Wunsch unerfüllt.

Strandurlaub an der Westküste von Indien

Entlang der Westküste Indiens, hin zum Arabischen Meeres gibt es zahlreiche traumhafte Strände. Zu den schönsten dieser Strände im Bundesstaat Gujarat gehören vor allem der Ahmedpur Mandvi Strand, der Umbergam Strand und Tithal Strand im Süden des Bundesstaates. Neben weißem Sand unter Palmen und kristallklarem, angenehm warmen Meerwasser, gibt es in näherer Umgebung auch bedeutende Tempelanlagen und nette kleine Dörfer, die einen Besuch lohnen.

Im südlich angrenzenden Bundesstaat Maharashtra gibt es entlang der Küste unzählige Strände, einige bekannter und touristisch erschlossen, andere bisher noch völlig unberührt und bisher ausschließlich der lokalen Bevölkerung bekannt. Ein Ballungszentrum für Strände ist die Metropole Mumbai, mit weit mehr als 10 Stränden innerhalb der Stadt. Ganz in der Nähe der Stadt gibt es außerdem den berühmten Kelwa Strand, der ein beliebtes Ausflugsziel der Inder zum Wochenende ist. Weiter Richtung Süden findet man dann aber auch fast gänzlich unberührte Strände, wie den Guhagar Strand, Ganapatipul Strand oder der Tarkarli Strand.

Goa – die berühmteste Strandregion Indiens

  • Noch weiter südlich gelangt man dann nach Goa. Hier landeten die ersten Europäer (Portugiesen) um 1500 n. Chr. Unter ihnen auch der berühmte Weltumsegler Vasco Da Gama. Spätestens seit den 1970er Jahren ist dieser Bundesstaat Indiens als Strandparadies weltweit bekannt und gehört zu den beliebtesten Reisezielen des Landes. Hier reiht sich ein Traumstrand an den nächsten. Die Architektur der Küstenregionen ist noch stark von der portugiesischen Kolonialzeit geprägt und verleiht so dem Idyll zusätzlichen Charme. Allerdings lassen sich entlang Goas Küsten nur noch sehr wenige, vom Tourismus unberührte Strände finden. Zu den bekanntesten Stränden gehören der Arambol, Baga, Palolem, Calangute und der Benaulim Strand.

Kerala

  • Anders stellt sich die Situation an den Küsten des Bundesstaates Karnataka und noch weiter im Süden, in Kerala dar. Auch hier gibt es schon einige touristisch erschlossene Strandregionen, aber auch noch gänzlich unentdeckte. Ein Besuch des Karwar, Om, Murudeshwara, Kaup oder Malpe Strandes in Karnataka lohnt defintiv. In Kerala dagegen sollten Sie auf jeden Fall einen Abstecher an den Alappuzha, Chavakkad, Cherai, Kovalam, Nadal, Varkala oder Bekal Fort Strand unternehmen.

Strandurlaub an der Ostküste von Indien

Auch an der Ostküste Indiens, hin zum Golf von Bengalen lassen sich wundervolle Strandurlaube genießen. Allerdings sind die östlichen Küstenregionen weit weniger touristisch erschlossen, als die an der Westküste. Wer ganz gezielt auf der Such nach der unberührten Schönheit der Natur ist, wird an der Ostküste Indiens mit Sicherheit sein ganz persönliches Paradies für sich entdecken können. Im Bundesstaat Tamil Nadu ist besonders der Silver Strand zu empfehlen, der mit über 57 Km der längste Strand des Bundesstaates ist. In der Küstenmetropole Chennai (Madras) gibt es eine Reihe von innerstädtischen Stränden.

Aber auch Ausflüge zu kleineren, unbekannten Stränden außerhalb der touristischen Zentren, wie den Kanyakumari, Tiruchendur, Nagapattinam oder Kayalpattinam Strand, sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen. Aber auch weiter nördlich, an den Küsten des Bundesstaates Andhra Pradeshs, finden sich zahlreich Strände.

Der Großteil der touristisch erschlossenen Strände ist allerdings innerstädtisch gelegen, wie beispielsweise in den Städten Viskhapatnam, Kakinada oder Srikakulam. Aber auch weit weg von Ballungszentren und Massentourismus gibt es Möglichkeiten einen wundervollen Strandurlaub zu verbringen. Besonders zu empfehlen ist der Uppada Strand, in der Nähe eine kleinen gleichnamigen Dorfes. Entlang der Küsten des indischen Bundesstaates Orissas findet man eine gute Mischung aus innerstädtischen Stränden und noch unerschlossenen Küstenregionen. Zu den schönsten Stränden gehören unter anderem der Strand von Chandipur, von Chandrabhagar, der Strand in der Nähe des Dorfes Astaranga oder der Puri Strand.

Die Strände des indischen Bundesstaates Westbengalen sind besonders beliebtes Ausflugsziel von Bewohnern und Urlaubern aus Kolkatta. Durch die lange Anwesenheit der Briten seit Mitte des 18. Jahrhunderts ist die touristische Infrastruktur zum Teil besser ausgebaut als in anderen Regionen an der Ostküste des Landes. Empfehlenswert sind besonders die Strände von Digha, Bakkhali, Mandarmani und Sankarpur.

Strandurlaub in der Region Andamanen

Die Insel-Paradiese Indiens stehen denen der Karibik oder im Südpazifik in ihrer verträumten Romantik in Nichts nach. Viel besser noch: Viele sind bisher noch fast gänzlich unbekannt!!! So gibt es entlang der Küsten Indiens einige kleine Inseln, mit traumhaften Stränden, fernab jeglicher Zivilisation.

Touristisch reizvoll ist die Insel Dharmadan, vor der Küste Keralas sowie die beiden Inselgruppen der Andamanen und Nikobaren, die nur 200 km westlich von Malaysia, mitten im Golf Bengalen liegen. Sowohl die Andamanen als auch die Nikobaren waren als ehemalige Strafgefangenen-Kolonien der Briten über die Jahrhunderte in Verruf geraten und es herrschte lange Zeit kaum Interesse an Entwicklung und Ausbau des Tourismus. So blieben die Inselgruppen über lange Zeit vom Ansturm des Massentourismus verschont und es konnte ein Großteil der natürlichen Inselparadiese erfolgreich erhalten werden.

Davon profitieren Sie als Besucher.

Ob Sie ihren Strandurlaub auf den Andamanen verbringen und den Carbyn's Cove Strand entlang spazieren, oder die leichte Brise am Wandoor Strand auf den Nikobaren genießen – auf den Inseln Indiens findet jeder sein ganz individuelles kleines Paradies.