• Mittelschwer
  • 7 Tage Zelt
  • 3,500 M
  • 10 Tage Hotel
  • 7 Tage Trekking

With its magnificent unspoilt landscape of high mountains and deeply-cut valleys, Bhutan offers excellent opportunities for trekking. Day by day the beauty unfolds before the eyes of the hikers, and from region to region they experience the different lifestyles, from the liveliness of the capital Thimphu to the lonely mountain villages.

16 days in Buthan unique scenery, the absolute beauty of the eastern Himalayas.

Six days trekking with three to six hours of hike per day.

Tip: Our Bhutan travels begin in Kathmandu, Nepal and are therefore very good to combine with a Nepal trip.

Tag für Tag Bhutan : 16T Trekking Bhutan (Zentral-Bhutan) – Nabji Korphu Trail

  • Tag 01 : Flug nach Paro.

    Ankunft am Flughafen Paro, wo wir Sie abholen und Sie bei den Einreise-Formalitäten unterstützen. Gemeinsam entdecken wir Paro.

  • Tag 02 : Sightseeingtour in Paro

    Wir besuchen die Ruinen des Drugyal Dzong, die sich in 16 km Entfernung von Paro befinden. Von dieser Festung aus haben die Bhutanesen mehrere Invasionen aus Tibet erfolgreich verhindert. Daher stammt auch der Name “victorious Bhutanese”. Von der Festung aus haben wir einen herrlichen Blick auf Mount Chomolhari, “Mountain of Goddess”, der 7.329 Meter hoch ist! Auf dem Rückweg besuchen wir ein typisches Bauernhaus. Nachmittags besuchen wir das National Museum und den Paro Rinpung Dzong, der wie alle Dzongs den Sitz der Verwaltung und ein Kloster beherbergt. Fahrt nach Thimpu.

  • Tag 03 : Sightseeingtour in Thimpu

    Wir besuchen Memorial Chorten, eine riesige Stupa, die in Gedenken an den Vater des heutigen Königs Jigme Singye Wangchuck, erbaut wurde. In der Nationalbibliothek können wir alte Schriften bewundern. In der Painting School können wir den Künstlern beim Herstellen der kostbaren Thangkas beobachten. Besuch des Handwerkszentrums, wo Sie die Möglichkeit haben, typisch bhutanesische Textilien oder Kunsthandwerk zu erstehen. Nachmittags Fahrt zum Simtokha Dzong, den ältesten Dzong Bhutans, der 1629 von Shabdrung Ngawang Namgyal erbaut wurde. Weiterfahrt zu Pangri Zampa Monestery, das sich nahe Dechencholing Palace befindet. Dann fahren wir nach Dechencholing um Gold- und Silberschmiede bei ihrer Arbeit zu sehen.

  • Tag 04 : Thimphu – Trongsa

    Fahrt hinauf zum Dochula Pass, wo 109 Chorten und unzählige Gebetsfahnen die Passhöhe markieren. Über Wangdue Phodrang, wo wir ebenfalls kurz den Dzong besichtigen, führt die Strasse durch den Nationalpark «Black Mountains» vorbei an den malerisch gelegenen Orten Rukubji and Chendebji bis nach Trongsa, einer kleinen verträumten Stadt, an einem Berghang gelegen. Der imposante Trongsa Dzong ist ein architektonisches Meisterwerk und liegt in der Schlucht des Mangde Flusses. Start des Trekkings…

  • Tag 05 : Trongsa – Nimshon

    Von Trongsa aus zweigt die Strasse ab ins südlich gelegene Zhemgang. Nach zirka dreistündiger Fahrt, vorbei an einem wunderschönen Wasserfall und einer ehemaligen Winterresidenz des früheren Königs (Kuenga Rabten), gelangen wir nach Riotala (1060 m), wo unsere Wanderung beginnt.
    Nachdem wir den Fluss überquert haben, führt der Weg steil ansteigend hinauf zum Dorf Nimshong, wo wir unser erstes Nachtlager beziehen.

  • Tag 06 : Nimshong – Nabji

    Am frühen Morgen bringt uns der örtliche Führer zum kleinen Tempel des Dorfes. Von dort aus geht es weiter durch einen üppigen Ur-Wald, in dem viele Vögel und Affen zu beobachten sind.

    Nach einigen Stunden erreichen wir das kleine Dorf Nabji. Der Ort liegt inmitten von Reisterrassen, die sich weit den Hang hinauf ziehen. Der kleine Tempel hier wurde als ein Zeichen des Friedens zwischen Bumthang und den Königen von Assam erbaut.

  • Tag 07: Nabji

    Heute steht ein Tagesausflug ins nahegelegene Korphu auf dem Programm. Korphu liegt auf einem Bergkamm auf 1500 m Höhe. Es ist ein wunderschöner Weg hinauf zu dem kleinen Ort und von dort oben hat man einen herrlichen Blick über das bewaldete Tal mit dem Fluss, der die Landschaft durchzieht.

    Korphu hat auch einen kleinen Tempel, in dem Reliquien des grossen buddhistischen Meisters Pema Lingpa aufbewahrt werden. Am Nachmittag Rückkehr nach Nabji.

  • Tag 08 : Nabji – Kudra

    Am heiligen Baum von Nabji startet die heutige Tour zum nächsten Dorf Kudra. Der Weg führt wieder durch dicht bewaldete Gegend mit vielerlei Pflanzenarten und teilweise undurchdringlichem Dschungel. Der winzige Ort Kudra (1636m hoch) liegt inmitten eines Waldes und die dort lebenden Bewohner gehören der Minderheit der Monpas an.

  • Tag 09 : Kudra – Jangbi

    Vorbei an dem kleinen Ort Phumzur, wo wir in der Nähe des Tempels unser Mittagessen geniessen, geht es weiter bis nach Jangbi (1368 m). In Jangbi besuchen wir den Orchideen-Garten und erhalten Informationen über das dortige Landwirtschafts-Projekt. Von hier aus geniessen wir einen schönen Blick über das weite Tal.

  • Tag 10 : Jangbi – Tongtongfey – Trongsa

    Der letzte Tag der Wanderung führt nochmal steil hinauf zu einer Brücke, die den Mangde Fluss überquert und weiter bis nach Tongtongfey, wo der Bus auf uns wartet.

  • Tag 11 : Trongsa – Jakar

    Am Morgen ausgiebige Besichtigung des Trongsa Dzongs und anschliessend Weiterfahrt über den Yotong La (3400m) in die Bumthang Region, die aus vier Haupttäler besteht. Da die Täler Bumthangs gross und offen sind und die Berge sanfter abfallen, hat man dort ein Gefühl der Weite und darüber hinaus gibt es viele kleine Weiler, die ein gutes Bild vom ländlichen Leben dieser Region vermitteln.

  • Tag 12 : Tag Jakar

    Besichtigungstour durch das Choskhor Tal, mit den wunderschönen alten Klöstern Jambay und Kurjey. Anschliessend Spaziergang am Fluss entlang zur Tamshing Goemba.

  • Tag 13 : Jakar – Punakha

    Morgens längere Fahrt zurück nach Punakha. Unterwegs legen wir immer wieder Stopps und kleine Spaziergänge ein.

  • Tag 14 : Punakha

    Ein breiter Fluss schlängelt sich durch das Tal und grosse Reisterrassen überziehen die Hügel. Der Dzong von Punakha liegt auf einer Landzunge, die von zwei Flüssen umgeben ist und gehört zu den beeindruckendsten Bauwerken Bhutans. Richtung Talende liegt auf einem kleinen Hügel der Khamsum Yuelly Chorten, der über mehrere Stockwerke mit tantrischen Figuren geschmückt ist.

  • Tag 15 : Punakha – Thimphu

    Am Morgen Rückfahrt nach Thimphu. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um auf eigene Faust durch die Stadt zu bummeln. Hotelübernachtung.

  • Tag 16 : Fahrt zurück nach Paro, Abflug

    Nach dem gemeinsamen Frühstück fahren wir zum Paro-Airport. Wir sind sicher, dass Sie in dieser kurzen Zeit einen unvergesslichen Eindruck von Bhutan, dem einzigartigen Königreich mitten im Himalaja, mit nach Hause nehmen werden!

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit
Von April bis November

Inklusive :

  • ALLE Sightseeing (+ Eintrittsgebuhr)
  • Visa Bhutan
  • Versicherung und Pensionfond fuer die Himalayan Leaders Mitarbeiter
  • Fahrt vom/zum Flughafen in Kathmandu und Paro
  • Unterkunft in Hotels (Frühstück)
  • Flug Kathmandu - Paro - Kathmandu.
  • Privater Jeep Transport

Nicht inklusive :

  • Linienflüge Europa - Kathmandu und retour. (Ein Nepalesisches Trekking Agency darf keine Tickets von Europa austellen)
  • Impfungen
  • Ausreisegebühr am Flughafen EUR 21/ CHF 32
  • Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung (persönliche Versicherung)
  • Persönliche Ausgaben : z.B.: Getränke etc.
  • Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung
  • Persönliche Versicherungen
  • Nepalesisches Multi-entry Visum, vor Ort am Flughafen
  • Trinkgelder für den Guide und Traeger.

Massgeschneiderte Reise

Wir freuen uns jetzt schon, Eure persönliche Wünsche um zu setzen ! Benützen Sie bitte unser Kontaktformular und wir machen Euch ein massgeschneidertes Angebot !

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?