• Anspruchsvoll
  • 5,410 M
  • 14 Tage Lodge
  • 4 Tage Hotel
  • 14 Tage Mountainbiken

Überblick :

Klasse *****
15 Tage Mountainbiken
Mountainbiken auf dem Annapurna Circuit + Tilicho Lake
Von Jungle über Eisfelder über Wüste,…
Von +40° bis -25°
Schwierige technische Downhills und Single Tracks
Höhenunterschiede von 3000Hm pro Tag
Max Höhe 5410M.
Tilicho Lake, höchstgelegene See der Welt
Überquerung des Mesokanto La Pass (5315m) mit herrlicher Aussicht auf das Kali Gandaki Tal

Wie auch bei alle andere Vorschläge die Himalayan Leaders macht, ist diese Mountainbikereise einer von vielen Möglichkeiten. Himalayan Leaders ist damit beschäftigt jeder Saison neue “single tracks” oder “off road” Reisen zu entwickeln. Haben Sie ein eigener Vorschlag ? Erzählen Sie uns darüber und schicken Sie uns ein Email . Wie helfen Sie gern weiter !

Tilicho Lake Expedition :
Diese MTB-Expedition ist wohl eines der ultimativen MTB Erlebnissen. Mit dem Bike zum höchsten See der Erde auf 5000m und danach der ultimative Downhill im Angesicht des Dhaulagiri.
Der Tilicho See befindet sich auf 5000 m Höhe an der Nordseite des Annapurnamassivs, und ist der höchstgelegene See der Welt. Er ist malerisch in die imposante Felsenwelt unterhalb des Tilicho Peaks (7134 m) eingebettet. Bevor Sie dieses spektakuläre Tourenziel erreichen, müssen Sie den anspruchsvollen Uphill zum Mesukantu-La Pass (5300 m) bewältigen. Die Region rund um den Annapurna bietet dem ambitionierten Mountainbiker technisch anspruchsvolle Trails in einer atemberaubenden Umgebung mit phänomenalen Aussichten auf die unvergleichlichen Achttausender des Himalayamassivs.

Tag für Tag Mountainbiking in Nepal : 19T Tilicho Lake Mountainbike Expedition

  • 1. Tag: Kathmandu

    Ankunft in Kathmandu, Empfang durch Jagat unser Office Manager und privater Transfer zum Hotel. Nach einem Welcome Drink laden wir Sie gerne für ein traditionelles, nepalesisches Abendessen mit Ihrem persönlichen Mountainbikeguide ein. Lernen Sie die schmackhafte, nepalesische Küche kennen.

    Tagesetappe: keine
    Hotel (Abendessen)

  • 2. Tag: Sightseeing in Kathmandu

    Wir besuchen per Bike die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Kathmandu und erleben die prächtige Kultur und Geschichte Nepals. Die Besichtigungstour führt uns vom Durbar Square, dem Palastplatz, zu den heiligen Verbrennungsstätten Pashupatinath. Die beiden grossen und bedeutenden Stupas Bouddhanath und Swayambunath, die sich im östlichen bzw. westlichen gelegenen Stadtteil befinden, sind ein weiterer Höhepunkt.

    Tagesetappe: kurze Biketouren Kathmandu
    Hotel (Frühstück)

  • 3. Tag: Busfahrt nach Besi Sahar

    Früh morgens Start der Busfahrt (ca. 200 km, 7 Std.) von Kathmandu Kathmandu über den 1500 m hohen Thankot-Pass, dann entlang des Trisuli-Flusses nach Besi Sahar, dem Ausgangspunkt der Bike-Tour.

    Tagesetappe: keine
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 4. Tag: Besisahar - Bahundanda (1300m)

    Beginn der ulitimativen Biketour! Zunächst biken wir entlang dem Marsyangdi Khola Flusses verlaufender Straße nach Khudi. Schon bald erblicken wir den ersten echten Himalayariesen, den Himalchuli (7879 m, Manaslu-Gruppe). Weiter auf dem überwiegend radfahrbaren jahrhundertealten Karawanenweg nach Norden, links und rechts begleitet von grünen Reisterassen , Rhododendron- und Azaleenbergwälder. Nach der Hängebrücke über den Ngadi Khola folgt ein steiler Anstieg nach Bahundanda (1300 m).

    Tagesetappe: offroad, ca. 6h
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 5. Tag: Bahundanda –Taal (1700m)

    Der Tag beginnt mit einem steilen Downhill (-300 m) zur Marsyangdi-Brücke. Der stellenweise aus dem Fels geschlagene Pfad zwängt sich durch die Schlucht und führt über steile Berghänge hinauf auf die Hochebenen. Die Strecke verlangt häufiges Schieben und Tragen des Bikes. Die Vegetation wird „alpiner“, Manimauern und Gebetsfahnen und tauchen auf, Symbole des buddhistisch-tibetischen Kulturkreises.

    Tagesetappe: offroad, ca. 7h
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 6. Tag: Taal – Chame (2635m)

    Wir biken begleitet von Manimauern und Gebetsfahnen vorbei an Mais-, Gerste- und Kartoffelfelder bis zur
    typischen Siedlung Dharapani. Das Tal verengt sich wieder und für uns beginnt wieder ein nicht gut befahrbarer Abschnitt. Ab Dharapani eignet sich der Trail wieder zum Biken und führt über Bagarchap und Koto nach Chame, dem Distrikthauptort des Manang-Valley.

    Tagesetappe: offroad, ca. 6h
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 7.-8 Tag: Chame – Manang (3530m)

    Mit 80% befahrbarer Strecke kann man heute von „Genussbiken“sprechen. Wir biken durch Obstplantagen und Felder, vorbei am verlassenen Ort Bhratang. Wir passieren erneut eine Brücke und biken aus dem schmalen Tal steil durch den Nadelwald hinauf nach Pisang (3190 m). Ab Pisang weitet sich das Tal und lässt großartige Blicke auf die Gipfel von Annapurna II und IV im Süden und Pisang Peak (6091 m) im Norden zu. Wir passieren das tibetisch geprägte Dorf Braga und erreichen schliesslich Manang, der größte Ort des Tales.

    Tagesetappe: offroad, ca. 4h
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 9. Tag: Akklimatisationstag in Manang (3530m)

    Ruhetag in Manang, der zwecks Höhenanpassung zu einer Akklimatisationswanderung genutzt wird: Besuch von Braga, das mit der 500 Jahre alten Gompa das älteste buddhistische Kloster der
    Region besitzt. Wir geniessen die wunderschönen Ausblicke auf die gegenüberliegenden Gletscherberge und haben so höhentaktisch zur Akklimatisation einen wichtigen Aufstieg auf 4000m geschafft.

    Tagesetappe: keine
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 10-11. Tag: Tilicho Lake

    Nun verlassen wir die viel begangene Trekkingroute und wenden uns Richtung Westen der glänzenden Pyramide des Tilicho Peak (7134 Meter) zu. Hoch über dem Fluss folgen wir dem Tal und über eine aussichtsreiche Anhöhe erreichen wir das Tilicho-Basislager auf 4050 Metern. Am nächsten Tag steht ein langer, steiler Aufstieg auf dem Programm. Auf wenig begangenen Wegen gelangen wir zum landschaftlich einmalig gelegenenTilicho-See. Auf 4920 Metern Höhe gelegen, gehört er mit ungefähr 15 Quadratkilometern Fläche zu den grössten und eindrücklichsten Bergseen der Welt

    Tagesetappe: offroad,
    Übernachtung im Zelt (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 12. Tag: Khalsang (4010m)

    Der erste steile Aufstieg auf den Eastern-Pass wird mit dem Blick zurück belohnt: wie ein Juwel liegt der riesige Tilicho-See eingebettet in die grandiose Hochgebirgslandschaft und wird von unzähligen schneebedeckten Sieben- und Achttausendern umrandet. Wir queren das karge Hochtal und bezwingen den Mesokanto La (5315 Meter). Auf der Passhöhe angekommen, stehen wir dem majestätischen Eisriesen Dhaulagiri (8167 Meter) direkt gegenüber. Tief unter uns liegt das weite Kali Gandaki-Tal. Über steile Geröllhalden und Almwiesen steigen wir noch bis zum Weiler Kalsang ab.

    Tagesetappe: offroad, 6Std
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 13. Tag: Kali Gandaki- Tal – Jomson (2700m)

    Der Weg führt weiter bergab. Nach und nach ist die Gegend wieder dichter besiedelt und intensiver bewirtschaftet. Am Mittag gelangen wir ins Verwaltungszentrum Jomosom.

    Tagesetappe: offroad, 4Std
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 14. Tag: Jomson – Tatopani (1200m)

    Auf mit gut befahrbarer Strecke biken wir zum „Apfelstädtchen“ Marpha. Nach einem steilen Abstieg führt die Route durch die tief eingeschnittene Schlucht des Kali Gandaki-Flusses, der immer wieder auf Hängebrücken zu überqueren ist. Das buddhistischtibetische Siedlungsgebiet von Mustang endet und die wärmere, fruchtbare Region südlich des Himalayas beginnt. Etappenziel ist Tatopani. Tatopani heißt „heißes Wasser“ und bietet mit seinen Thermalquellen die wohlverdiente Entspannung von den Strapazen der vergangenen Tage.

    Tagesetappe: offroad, ca. 8h
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • (ODER: 14. -15. Tag: Rückflug Pokhara - Kathmandu

    Eindrücklicher Bergflug nach Pokhara, die zweitgrösste Stadt des Landes.
    Und am 15. Tag Rückflug nach Kathmandu.)

  • 15. Tag: Tatopani – Beni, Busfahrt nach Pokhara

    Wir fahren auf der leichten, flachen Piste flussabwärts und auf romantischer auf- und
    absteigender Strecke durch kleine Dörfer. Abschließende Fahrt auf gut ausgebauter Staubpiste nach Beni.
    Busfahrt (90km) auf der neuen Straße nach Pokhara.

    Tagesetappe: offroad, ca. 5h
    Übernachtung in Lodge (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 16. Tag: Relaxen in Pokhara

    Tag zur freien Verfügung, Relaxen am nahen Phewa-See oder individuelles Tagesprogram. Hier am Ufer des Phewa-Sees haben wir genügend Zeit, uns wieder an die Zivilisation zu gewöhnen. Gemütliche Gartenrestaurants laden zum Verweilen ein und wir können in Ruhe die Bilder der letzten Tage nochmals vorbeiziehen lassen.

    Tagesetappen: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 17. Tag: Busfahrt nach Kathmandu

    Busfahrt (250 km) zurück in die Hauptstadt Kathmandu.

    Tagesetappen: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 18. Tag: Kathmandu

    Tag zur freien Verfügung in Kathmandu

    Tagesetappen: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 19: Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug

    bzw. individuelles Verlängerungsprogramm

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit
Von März bis Dezember

Inklusive :

  • Fahrt vom/zum Flughafen
  • Versicherungen und Beitrag Pensionfund von Mountainbikeguide und Traeger.
  • Mountainbikeguide und Träger für Alleinreisende und kleine Gruppen.
  • Vollverpflegung während der Mountainbike-Expedition.
  • Guesthouse/Hotel/Zeltunterbringung während der Mountainbike-Expedition.
  • Hotel in Kathmandu und Pokhara (3 Sternekategorie, Frühstück)
  • Privattransport mit Bus von und zurück nach Kathmandu.
  • Privattransport mit Bus von und zurück nach Pokhara.
  • Während Mountainbike-Expedition all inclusive
  • Halbtagsbesichtigung mit dem Guide inkl. Eintrittsgebühr in Kathmandu, mit Mountainbike.
  • Bike Permit und ACAP Permit fürs Annapurna Circuit

Nicht inklusive :

  • Linienflüge Europa - Kathmandu und retour. (Ein Nepalesisches Trekking Agency darf keine Tickets von Europa austellen)
  • Impfungen
  • Ausreisegebühr am Flughafen EUR 21/ CHF 32
  • Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung (persönliche Versicherung)
  • Nepalesisches Visum (30USD und 4 Fotos), vor Ort am Flughafen
  • Persönliche Ausgaben : z.B.: Getränke etc.
  • Linienflüge Europa - New Delhi und retour.
  • Persönliche Versicherung
  • Trinkgelder für Expeditionspersonal und Mountainbikeguide
  • Eigenes Mountainbike und Ersatzteile (Mieten Mountainbike möglich)

Massgeschneiderte Reise

Wir freuen uns jetzt schon, Eure persönliche Wünsche um zu setzen ! Benützen Sie bitte unser Kontaktformular und wir machen Euch ein massgeschneidertes Angebot !

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?