• Mittelschwer
  • 7 Tage Zelt
  • 5,500 M
  • 19 Tage Hotel
  • 20 Tage Mountainbiken

On the scenic and bike-technically interesting Bikeroute with significantly more off-road routes!

Who has not dreamed of crossing the Himalayas from the mysterious Tibet to the legendary Kingdom of Nepal by mountain bike? From Lhasa to Kathmandu. Our tour takes us on off-road routes through spectacular mountain passes and over 1100km through Tibet. Another highlight is the visit of the highest Tibetan monastery Rongbuk and of course the trip to Mt. Everest Base Camp at 5200m.
Experience a unique and unforgettable adventure on this extreme bike expedition!
Review:

Bikeroute with more offroad routes than the Classic Lhasa – Kathmandu
Passes over 5000m
Downhill of more than 3000Hm
Nam Tso Lake
Rongbuk Monastery
Mt. Everest Base Camp
Sightseeing Kathmandu, Lhasa, Bhaktapur Total
kilometers: approx. 1700 km
Day stages: approx. 60-95 km
Height: approx 11800 HM
Highest point: 5300 m
Condition level *****
Driving technique level ***

Tag für Tag Mountainbiking in Nepal / Tibet : 26T Lhasa NamTso Kathmandu Mountainbike Expedition

  • 1. Tag: Kathmandu

    Ankunft in Kathmandu, Empfang durch Jagat unser Office Manager und privater Transfer zum Hotel. Nach einem Welcome Drink laden wir Sie gerne für ein traditionelles, nepalesisches Abendessen mit Ihrem persönlichen Mountainbikeguide ein. Lernen Sie die schmackhafte, nepalesische Küche kennen.
    Tagesetappe: keine
    Hotel (Abendessen)

  • 2. Tag: Sightseeing in Kathmandu

    Wir besuchen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Kathmandu und erleben die prächtige Kultur und Geschichte Nepals. Die Besichtigungstour führt uns vom Durbar Square, dem Palastplatz, zu den heiligen Verbrennungsstätten Pashupatinath. Die beiden grossen und bedeutenden Stupas Bouddhanath und Swayambunath, die sich im östlichen bzw. westlichen gelegenen Stadtteil befinden, sind ein weiterer Höhepunkt.
    Tibetisches Visum wird organisiert.
    Tagesetappe: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 3. Tag: Flug von Kathmandu nach Lhasa

    Der Flug (1.5h) nach Tibet bietet uns bei guter Sicht einen fantastischen Blick auf die höchsten Berge der Welt. Ankunft am Flughafen Gonkar und privater Transfer in das ca. 88km entfernte Lhasa .
    Tagesetappe: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 4. – 5. Tag: Lhasa (3680m)

    Die ersten Tage dienen der Akklimatisation. Nach der Ankunft bleibt Ihnen genügend Zeit sich zu entspannen und sich an die Höhe zu gewöhnen. Wir erkundigen die legendäre Stadt per Bike und besuchen die Sehenswürdigkeiten von Lhasa: Jokhang-Tempel, lokale Märkte und natürlich den kulturellen Höhepunkt, den Potala Palast. Die Umgebung um Lhasa ist reich an religösen Stätten. Kurze Biketouren zum Drepung Kloster und Sera Kloster helfen uns ebenfalls, uns besser zu akklimatisieren.
    Tagesetappe: kurze Biketouren um Lhasa, 10 – 16km
    Hotel (Frühstück)

  • 6. Tag: Nam Tso Lake (4718m)

    Zunächst fahren wir mit dem Jeep Richtung Nam Tso Lake (ca. 250km von Lhasa), der höchstgelegene See der Welt, umgeben von unbenannten und unbekannten 7000er der Nyenchen Tanglha Gebirge. Seine Ausdehnung von Osten nach Westen beträgt über 70km, von Norden nach Süden über 30km. Der Nam Tso gehört zu den drei heiligen Seen und ist für die Tibeter ein wichtiges Heiligtum.
    Tagesetappe: keine
    Übernachtung im Zelt (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 7. – 8. Tag: Damchuka (4300m) –Nagenla Pass (5190m) – Yangpachen

    Heute beginnt Ihr ultimatives Bikeabenteuer. Wir fahren vom Nam Tso Lake in südlicher Richtung nach Damchuka. Nun sollten wir bereits gut akklimatisiert sein, damit wir unseren ersten Pass über 5000m Höhe in Angriff nehmen können. Via Nagenla Pass gelangen wir nach Yangpachen.
    Das Gras in Yangpachen ist während des ganzen Jahres grün, sogar während der strengen Winter mit Temperaturen um -20°C, denn das heisse Quellwasser hat dann immer noch 30 – 40°C. Am frühen Morgen wirkt Yangpachen besonders attraktiv, wenn sich über den Thermalquellen ein weisser Nebel erhebt und von der Wasserfläche des Sees Dampf aufsteigt. Die heissen Quellen bieten die Gelegenheit zum Ausspannen und Abschalten.
    Tagesetappen: 75 – 85 km, ca. 7-8h, offraod
    Übernachtung im Zelt (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 9. – 12. Tag: Shogu La (5300m) – Majang ( ) – Traduka ( ) – Shigatse (3980m)

    Heute wartet ein weiterer Pass über 5000m. Zunächst geht es durch felsige Schluchten hinauf auf ein Hochplateau in 4300 m Höhe. Es ist das typische Land der Nomaden mit seinen weiten Grasebenen und den schneebedeckten Bergen im Hintergrund. Vor uns liegt der 5300m hohe Shogu La, den wir überqueren. Auf Passhöhe angekommen, erwarten uns traumhafte Ausblicke auf Hochgebirgstäler und hohe Gletscherberge des Nyenchen Tanglha Gebirges. Ein weiterer Pass, der Dunggu La mit 4860m liegt noch vor uns, bevor es wieder hinunter in das Tal des Tsangpo und weiter nach Shigatse geht.
    Tagesetappen: 60 – 70km, ca. 7 – 9h, letzter Tag 90km, ca. 6h, offraod
    Übernachtung im Zelt (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 13. – 14. Tag: Shigatse (3980m) – Lhatse (3900m)

    Am Vormittag entdecken wir per Bike die Altstadt von Shigatse. Die Route führt uns weiter durch hübsche Täler, über einen kleinen Pass in Richtung Himalaya-Hauptkamm. Am nächsten Tag fahren wir durch fruchtbare Täler und kleine, tibetische Dörfer über den Tso La Pass (4500m) bis hinunter nach Lhatse.
    Tagesetappen: 95km und 65 km, Asphalt, ca. 6 – 8h
    Übernachtung im Zelt (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 15. - 16. Tag: Gyatso La Pass (5200m) – Pang La (5150m) – Zombuk Valley (4200m)

    Auf einer mässig steilen Strasse fahren wir hinauf zum 5220m hohen Gyatso La Pass. Oben angekommen folgt ein ca. 40km langer, eindrücklicher Downhill. Mit kleineren Gegenanstiegen fahren wir hinunter nach Shelkar. Während der Abfahrt können Sie den Ausblick auf die Himalayabergkette geniessen. Schon am nächsten Tag wartet ein weiterer Pass, der 5150m hoher Pang La. Danach folgt ein ca. 20km langer Downhill ins Zombuk Valley.
    Tagesetappen: je 75 km, Asphalt, ca. 6- 7h
    Übernachtung im Zelt (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 17. Tag: Rongbuk (5050m)

    Durch schöne Täler fahren Sie hinauf zum Rongbuk Kloster, dem Grössten dieser Region. Es wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut und ist das höchstgelegene Kloster Tibets. Hier beeindruckt der Mount Everest mit seiner steilen Nordseite. Nur noch wenige Kilometer trennen uns vom Everest Base Camp. Abends können Sie einen unvergesslichen Sonnenuntergang auf dem Dach der Welt erleben.
    Tagesetappe: 45km, offroad, ca. 4 – 5h
    Übernachtung im Zelt (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 18. Tag: Everest Base Camp (5200m)

    Wir mountainbiken zum nahegelegenen Everest Base Camp, Ausgangspunkt für die Everest-Besteigung von der tibetischen Seite und eines der Höhepunkte dieser Reise. Nehmen Sie sich die Zeit und geniessen Sie den einmaligen Anblick der sagenumwobenen, beeindruckender Nordwand des Everests. Anschliessend geht es die 8km zurück nach Rongbuk. Am Nachmittag können Sie unter Begleitung das alte Rongbuk Kloster besuchen.
    Tagesetappe: 16km
    Übernachtung im Zelt (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 19. – 21. Tag: Tingri (4340m) – Lalung La (4990m) Thang La (5050m) – Sumo Village (4720m) – Nyalam (3750m)

    Ein vorerst letzter Blick auf den Everest, dann geht’s auf einer abenteuerlichen , technisch anspruchsvollen Route über den Nang La Pass (5000m) hinunter nach Tingri. Eine letzte grosse Herausforderung ist die Überquerung des Doppelpasses Lalung-La (4990m) und Thang La (5050m). Fantastische Ausblicke auf die Himalaya-Bergkette begleiten Sie beim Verlassen der tibetischen Hochebene. Nach der Passhöhe geht es über 3000 Höhenmeter bergab auf einem der längsten und spektakulärsten Downhills der Welt. Die Umgebung verändert sich, die Kargheit des tibetischen Hochplateaus geht in eine grüne Landschaft über.
    Tagesetappen: je 60 – 85 km, offroad, letzte 2 Tage Asphalt, ca. 6-8h
    Übernachtung im Zelt (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 22.Tag: Nyalam (3750m) – Last Resort (Nepal)

    Von Nyalam fahren wir zunächst nach Zhangmu und zum Grenzort Kodari, wo wir über die Freundschaftsbrücke nach Nepal einreisen. Auch in Nepal scheint der längste Downhill der Welt nicht zu enden. Wir fahren vorbei an der herrlich grünen Landschaft und durch kleine, belebte Dörfer bis zum Last Resort, einem beliebten Treffpunkt für Abenterer. Hier haben Sie die Möglichkeit einen Verlängerungstag einzubauen. Ob Bungy Jumping, Rafting, Canyoning oder sich einfach einfach nur von den Strapazen erholen.
    Tagesetappe: 90 km, Asphalt, ca. 4 – 5h
    Übernachtung im Last Resort (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

  • 23. – 24. Tag: Dhulikel (1450m) – Nagarkot (2175m) – Bhaktapur - Kathmandu

    Vom Last Resort führt uns die Route bergauf und bergab vorbei an Reisterassen und typischen, nepalesischen Dörfern in tropischer Landschaft bis nach Dhulikel. Von da aus fahren wir nach Nagarkot. Der Sonnenaufgang über den Bergspitzen des Himalayas ist ein Erlebnis, dass sich die Besucher von Nagarkot kaum entgehen lassen. Der letzte Tag unserer Biketour führt uns zuerst nach Bhaktapur, wo Sie die alte Königsstadt besichtigen. Die Stadt ist für den Verkehr gesperrt und man hat wirklich das Gefühl ins Mittelalter zurückversetzt zu sein. Anschliessend fahren wir zurück nach Kathmandu, wo wir stolz unsere Himalaya-Überquerung feiern!
    Tagesetappen: je 35 – 55km, offroad, ca. 4h
    Hotel (Frühstück + Abendessen)

  • 25. Tag: Kathmandu

    Tag zur freien Verfügung in Kathmandu
    Tagesetappen: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 26: Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug

    bzw. individuelles Verlängerungsprogramm

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit
Von April bis November

Inklusive :

  • Flug Kathmandu – Lhasa, Airporttransfer
  • Privater Transport vom Kathmandu Flughafen
  • Traditionelles Nepalesisches Willkommens-Abendessen
  • Hotel mit Frühstück
  • Zeltübernachtungen während der Biketour mit Frühstück, Mittagessen, Abendessen
  • Campingausrüstung inkl. Küchenausstattung
  • 4x4 Begleitfahrzeug
  • Abschiedsdinner
  • Tibet Travel Permit, Beschaffung Tibet Visa und Gebühren
  • Ausrüstung und Versicherung aller Himalayan Leaders Mitarbeiter
  • Monatslohn und Pensionsfonds aller Himalayan Leaders Mitarbeiter (einzigartig in Nepal)
  • Übernachtungen laut Programm :

Nicht inklusive :

  • Trinkgelder für Expeditionspersonal und Mountainbikeguide
  • Flug Europa – Kathmandu und zurück
  • Nepalesisches Visum (30 $ und 4 Passfotos), vor Ort am Flughafen
  • Ausreisegebühr am Flughafen (Euro 21 / CHF 32)
  • Eigenes Mountainbike / Ersatzteile
  • Persönliche Ausgaben: z.B. Getränke
  • Vermietung Mountainbike und Satellitentelefon (Vermietung bei Himalayan Leaders möglich)
  • Persönliche Versicherung, zusätzliche Kosten bei Krankheit und Bergrettung
  • Annulationsversicherung

Massgeschneiderte Reise

Wir freuen uns jetzt schon, Eure persönliche Wünsche um zu setzen ! Benützen Sie bitte unser Kontaktformular und wir machen Euch ein massgeschneidertes Angebot !

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?