• Sehr anspruchsvoll
  • 8 Tage Zelt
  • 5,500 M
  • 31 Tage Lodge
  • 7 Tage Hotel
  • 31 Tage Mountainbiken
  • 4 Tage Trekking

Weltpremiere : MTB-Erebnis zum heiligen Berg Mt. Kailash und Everest Base Camp nach Lhasa (42 Tage)

Einmal den heiligen Berg Kailash umrunden, an den Gletschern des Mount Everest emporblicken und die spirituellen Kraftorte Tibets berühren…

Inmitten der unvergleichlichen Landschaft Tibets, schier endloser Weiten und mystischer Orte liegt der Heilige Berg Kailash und lockt seit jeher sowohl Pilger als auch Abenteurer. Auf dieser Reise erleben Sie Tibet in all seinen Facetten: Uralte Kulturschätze verbinden sich mit der majestätischen Schönheit der Natur.Ein weiteres Highlight ist der Besuch des höchstgelegenen tibetischen Kloster Rongbuk und natürlich der Trip zum Mt. Everest Base Camp auf 5200m.

Erleben Sie auf dieser extremen Bike Expedition ein einmaliges und unvergessliches Abenteuer mit unvergleichlichen Landschafts- und Naturerlebnissen!

Überblick :

Sightseeing Kathmandu und Lhasa
Heiliger Manasarovar-See
3-tägige Umrundung des heiligen Kailash
Everest Base Camp Tibet
Pässe über 5000m

Tag für Tag Mountainbiking in Nepal / Tibet : 42T Mt Kailash – Lhasa Mountainbike Expedition

  • 1. Tag: Kathmandu

    Ankunft in Kathmandu, Empfang durch Jagat unser Office Manager und privater Transfer zum Hotel. Nach einem Welcome Drink laden wir Sie gerne für ein traditionelles, nepalesisches Abendessen mit Ihrem persönlichen Mountainbikeguide ein. Lernen Sie die schmackhafte, nepalesische Küche kennen.

    Tagesetappe: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 2. Tag: Sightseeing in Kathmandu

    Wir besuchen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Kathmandu und erleben die prächtige Kultur und Geschichte Nepals. Die Besichtigungstour führt uns vom Durbar Square, dem Palastplatz, zu den heiligen Verbrennungsstätten Pashupatinath. Die beiden grossen und bedeutenden Stupas Bouddhanath und Swayambunath, die sich im östlichen bzw. westlichen gelegenen Stadtteil befinden, sind ein weiterer Höhepunkt. Tibetisches Visum wird organisiert.

    Tagesetappe: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 3. Tag: Flug von Kathmandu nach Nepalganj (260m), Flug 90min

    Am frühen Morgen fliegen wir nach Nepalganj. Dieser Ort liegt im Südwesten Nepal`s, an der Grenze zu Indien.

    Tagesetappe: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 4. Tag: Flug nach Simikot (2950m), Flug 50min

    An diesem Morgen fliegen wir nach Simikot . Von Bergwäldern umgeben, liegt Simikot hoch über dem Tal des Humla Karnali. Am Nachmittag treffen wir die letzten Vorbereitungen für unsere Biketour.

    Tagesetappe: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 5. Tag: Simikot – Dharapuri (2350m)

    Heute beginnt ihr ultimatives Bikeabenteuer. Zunächst fahren wir auf einem Bergkamm 3200m, dann folgt ein langer, steiler Downhill über einen steinigen Pfad hinunter ins Tal. Wir passieren das Dorf Tuling. Der Weg führt vorbei an Obstplantagen und Feldern. Danach folgt erneut ein steiler Downhill über einen steingen Hang hinuter zum Humla Karnali Fluß. Schließlich erreichen wir unseren Lagerplatz in Dharapuri.

    Tagesetappe: ca. 6h, 95% der Strecke befahrbar
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 6. Tag: Dharapuri – Yalbang (3020m)

    Wieder geht es Auf und Ab am Fluß entlang. Nun verengt sich das Tal und die Wände stehen steil über uns. Unser Ziel von heute ist das Hirtendorf Yalbang, wo unser Lager stehen wird.

    Tagesetappe: ca.6-7h, 65% der Strecke befahrbar
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 7. Tag: Yalbang – Mujo (3120m)

    Wir biken einem Pfadentlang, der mühsam in den Felsen gehauen wurde. Was für eine Leistung, denn diese Arbeit wurde nur mit Körperkraft und einfachen Werkzeugen erledigt. Auf einer Hängebrücke überqueren wir wieder den Fluß und biken hoch zum Dorf Mujo. Der heutige Tag verlangt ein häufiges Schieben des Bikes.

    Tagesetappe: ca. 6h, 10% der Strecke befahrbar
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 8.Tag: Mujo – Thadodunga (4320m)

    Entlang von Felder, Gärten und kleine Siedlungen führt unser Weg zum Bumachiya Khola, den wir überqueren. Es folgt wieder ein langer, steiler Uphill nach Palbang. Heute geht es hoch hinauf, die 4000´er-Marke wird überschritten. Die Landschaft verändert ihr Aussehen, das Tal öffnet sich und weite Felder prägen das Landschaftbild.

    Tagesetappe: ca. 5h, 85% der Strecke befahrbar
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 9. Tag: Thadodunga – Hilsa (4370m)

    Noch etwas weiter hinauf führt der Weg zum Nara Langa Paß 4580m. Ein kurzes Stück nach dem Pass erreichen wir einen Aussichtspunkt. Bei klarer Sicht können wir weit ins Tibetische Hochland hinein sehen. Geniessen wir die Aussicht, denn anschließend geht es nur noch runter nach Hilsa.

    Tagesetappe: ca. 6h, 55% der Strecke befahrbar
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 10. Tag: Hilsa – Purang

    Heute überqueren wir die Grenze zu Tibet, auf der einzigen freigegebenen grenzüberschreitenden Trekkingroute zwischen Nepal und Tibet, mit dem naheliegenden Handelszentrum von Taklakot.

    Tagesetappe: ca. 3h, 35km
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 11. Tag: Purang – Rakastal Lake/Manasarovar Lake

    Der Weg führt uns heute zu den Seen Rakastal und Manasarovar. Falls es die Zeit erlaubt besucehn wir das malerische Chiu Kloster auf der Nord-West-Ufer des Manasarovar Sees mit dem imposanten Anblick des Mt. Kailash im Hintergrund.

    Tagesetappe: ca. 7h, 65km
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 12. Tag: Rakastal Lake – Darchen

    Auf dem alten Pilgerweg „Parikrama“ führt uns der Weg in das Tal des Buddha Amithaba. Majestätisch steht der Mt. Kailash , mit seiner weißen Kuppe majestätisch vor uns. Ein Anblick, den man nicht vergißt. Unser Tagesziel ist Darchen. Dies ist der Ausgangspunkt für unsere Kora, die 53km Mt. Kailashumrundung.

    Tagesetappe: ca. 7h, 75km
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 13. Tag: Mt. Kailash Trekking

    Heute beginnt unsere erste Etappe unserer Mt. Kailashumrundung. Zunächst folgen wir dem Fluss, in eine schmale Schlucht mit hohen, steilen Klippen und spektakulären Wasserfällen. Unsere erste Trekkingsetappe bringt uns nach Dira Puk.

    Tagesetappe: Trekkingroute Mt. Kailash (18km)
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 14. Tag: Mt. Kailash Trekking

    Weiter folgen wir dem alten Pilgerweg „Parikarma“. Durch Schluchten, vorbei an der gigantischen Nordwand des Kailash und über den 5640m hohen Drölma Pass führt uns der Weg. Eine nicht ganz einfache Tour, denn der Paß erfordert durch die Höhe ganzen Einsatz der Pilger und auch von uns. Abstieg nach dem Paß ins Lamchu Tal, wo wir in Zhutrul Phuk unser Camp erreichen.

    Tagesetappe: Trekkingroute Mt. Kailash (15km)
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 15. Tag: Mt. Kailash Trekking

    Letzte Etappe: wieder zurück nach Darchen .Für einen echten Pilger war das erst ein Drittel, denn viele umrunden den Berg 3x oder mehrmals.

    Tagesetappe: Trekkingroute Mt. Kailash (15km)
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 16. - 18. Tag: Darchen – Mayumula – Barka - Paryang

    Wir verlassen den Kailash und fahren heute einen Teil der 300km langen Strecke nach Paryang. Die Wegstrecke von Darchen über die endlosen, einsamen Weiten der Hochebene des Yarlung Tsangpo – Flusses (später Brahmaputra) strahlt eine einzigartige Stille und Beschaulichkeit aus. Die Landschaft entlang dieses Abschnittes ist eine der schönsten der ganzen Reise.

    Tagesetappen: offroad, ca. 70-90km pro Tag
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 19.- 21. Tag: Paryang – Dongpa – Lazang – Saga

    Weiter geht die Tour über das tibetische Hochland. Eine letzte grosse Herausforderung ist die Überquerung zweier Pässe über 5000m. Die Offroad Route führt uns weiter durch viele kleine, tibetische Dörfer immer Richtung Himalaya-Hauptkamm. Geniessen Sie die fantastischen Ausblicke auf die Himalya-Bergkette!

    Tagesetappen: offroad, ca. 55-85km pro Tag
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 22. – 25. Tag Saga – Pekho Tso – Serlung - Lalung La-Lailong

    Immer wieder begegnet uns auf offener Strecke ein Hügel mit weitem Blick in die Landschaft. Darauf befindet sich nicht selten ein liebliches, altes Kloster mit den dazugehörigen Stupas. Südlich des Pekho Tso sehen wir den Pekhu Kangri (6691m).

    Die letzten beiden Tage fahren wir auf der klassischen Lhasa- Kathmandu-Route nur in entgegengesetzter Richtung.

    Tagesetappen: offroad, ca. 70 -85km pro Tag
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 26. Tag: Lailong – Tingri

    Weiter fahren wir auf der klassischen Lhasa-Kathmandu Route in entgegengesetzter Richtung. Auf einer abenteuerlichen, technisch anspruchsvollen Route geht’s nun über den Nang La Pass (5000m). Fantastische Blicke auf die Himalaya-Bergkette begleitet uns stetig. Unser Tagesziel ist Tingri.

    Tagesetappe: offroad, ca. 50 km pro Tag
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • Option-1: 27. Tag: Rongbuk (5050m), Option-2: 27. Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug

    Option-1: Durch schöne Täler fahren Sie hinauf zum Rongbuk Kloster, dem Grössten dieser Region. Es wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut und ist das höchstgelegene Kloster Tibets. Hier beeindruckt der Mount Everest mit seiner steilen Nordseite. Nur noch wenige Kilometer trennen uns vom Everest Base Camp. Abends können Sie einen unvergesslichen Sonnenuntergang auf dem Dach der Welt erleben.

    Tagesetappe: offroad, ca. 95 km
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

    Option-2: bzw. individuelles Verlängerungsprogramm

  • 28. Tag: Everest Base Camp (5200m)

    Wir mountainbiken zum nahegelegenen Everest Base Camp, Ausgangspunkt für die Everest-Besteigung von der tibetischen Seite und eines der Höhepunkte dieser Reise. Nehmen Sie sich die Zeit und geniessen Sie den einmaligen Anblick der sagenumwobenen, beeindruckender Nordwand des Everests. Anschliessend geht es die 8km zurück nach Rongbuk. Am Nachmittag können Sie unter Begleitung das alte Rongbuk Kloster besuchen. Anschliessend fahren wir bis nach Shelkar.

    Tagesetappe: 16km
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 29.- 31. Tag: Shelkar - Lhatse – Shigatse

    Heute wartet ein weiterer 5000er Pass. Auf einer mässig steilen Strasse fahren wir hinauf zum 5220m hohen Gyatso La Pass. Oben angekommen folgt ein eindrücklicher Downhill bis nach Lhatse. Durch fruchtbare Täler und kleine, tibetische Dörfer fahren wir am 2. Tag über den Tso La Pass (4500m) und den Tra La Pass (4200m) bis nach Shigatse, der zweitgrössten Stadt von Tibet.

    Tagesetappen: Asphalt, ca. 70-90 km pro Tag
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 32. Tag: Resttag

    Besuch des Tashilunbu- Klosters. Es wurde vom ersten Dalai Lama gegründet und ist eines des bedeutendsten Klosters in Tibet. Nachmittag zur freien Verfügung

    Tagesetappe: keine
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 33. - 34 Tag: Gyantse - Nangkartse

    Auf einer sehr langen, jedoch sehr flachen, asphaltierten Strecke geht es von Shigatse nach Gyantse, der drittgrössten Stadt Tibets, die den typischen tibetischen Charakter weitgehend behalten hat. Von Gyantse sind es über die Passhöhen des Simi La (4330 m) und Kharo La (5030 m) nach Nakartse. Diese Straße ist ebenfalls durchgängig asphaltiert. Auf Passhöhe erwartet uns ein traumhafter Blick auf den türkisblauen Yamdrok See und die schneebedeckten Berge in der Ferne. Riesige Gletscherbrüche reichen bis nahe an die Strasse.

    Tagesetappe: Asphalt, ca. 70-95km
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 35. – 37. Tag: Gangbala – Quchui – Lhasa

    Wir durchfahren eine der beeindruckenden Landschaftabschnitte von Tibet.Wir überqueren den letzten Hauptpass auf unserer Route – den Khamba La (4.794 m). Oben angekommen folgt ein 23km langer, spektakulärer Downhill mit 1000 Höhenmetern. Am Horizont gegen Süden können wir sogar die Berge Bhutans sehen. Fantastische Ausblicke auf die Himalaya-Bergkette begleiten uns beim Verlassen der tibetischen Hochebene. Und endlich erreichen wir die legendäre, verbotene Stadt Lhasa. Seit den ersten Reiseberichten übt diese Stadt eine ungeheure Faszination aus.

    Tagesetappe: Asphalt, ca. 60- 80km
    Übernachtung im Camp (Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

  • 38. – 39. Tag: Lhasa

    In Lhasa bleibt uns genügend Zeit sich zu entspannen und die Stadt zu erkundigen. Wir besuchen die Sehenswürdigkeiten von Lhasa: Jokhang-Tempel, lokale Märkte und natürlich den kulturellen Höhepunkt, den Potala Palast. Auch die Umgebung um Lhasa ist reich an religösen Stätten.

    Tagesetappe: keine
    Hotel (Frühstück)

  • 40.- 41. Tag : Rückflug nach Kathmandu

    Zur freien Verfügung, shopping, Sightseeing oder individuelles Programm.

    Tagesetappe: keine
    Hotel (Frühstück)

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit
Von April bis November

Inklusive :

  • Traditionelles Nepalesisches Willkommens-Abendessen
  • Zeltübernachtungen während der Biketour mit Frühstück, Mittagessen, Abendessen
  • Erfahrener lokaler Mountainbike-Guide, sowie Begleitmannschaft, Koch
  • Campingausrüstung inkl. Küchenausstattung
  • 4x4 Begleitfahrzeug
  • Abschiedsdinner
  • Tibet Travel Permit, Beschaffung Tibet Visa und Gebühren
  • Ausrüstung und Versicherung aller Himalayan Leaders Mitarbeiter
  • Monatslohn und Pensionsfonds aller Himalayan Leaders Mitarbeiter (einzigartig in Nepal)
  • Übernachtungen laut Programm :
  • Hotel 3* mit Frühstück
  • Sightseeing-Tour Kathmandu, Lhasa, Bhaktapur (inkl. Eintrittsgebühren) mit erfahrenem Führer

Nicht inklusive :

  • Trinkgelder für Expeditionspersonal und Mountainbikeguide
  • Flug Europa – Kathmandu und zurück
  • Nepalesisches Visum (30 $ und 4 Passfotos), vor Ort am Flughafen
  • Ausreisegebühr am Flughafen (Euro 21 / CHF 32)
  • Eigenes Mountainbike / Ersatzteile
  • Persönliche Ausgaben: z.B. Getränke
  • Vermietung Mountainbike und Satellitentelefon (Vermietung bei Himalayan Leaders möglich)
  • Persönliche Versicherung, zusätzliche Kosten bei Krankheit und Bergrettung
  • Annulationsversicherung

Massgeschneiderte Reise

Wir freuen uns jetzt schon, Eure persönliche Wünsche um zu setzen ! Benützen Sie bitte unser Kontaktformular und wir machen Euch ein massgeschneidertes Angebot !

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?