• Anspruchsvoll
  • 5,000 M
  • 20 Tage Lodge
  • 4 Tage Hotel
  • 20 Tage Trekking

Überblick :

Klasse *****
Kultur = Lumbis
Trekkingdauer : 20 Tagen
Maxmum Höhe : 5000 M
Zelttrekking (jetzt auch als local housing möglich)
Makalu, Tongba Bier, die Isolation des Gebietes
Beste Saison : März bis April und Oktober bis halb Dezember
Sämtliche Trekkings passen wir Ihren persönlichen oder zeitlichen Vorstellungen an. Unser Reiseablauf gibt Ihnen einen Überblick eines möglichen Trekkings.

Makalu Base Camp

Das Makalugebiet -seit 1992 das achste National Parc in Nepal- liegt im Mittelpunkt des Ostliche Himalaya. Diese Hochgebirgslandschaft wird gegrundet durch die sieben Valleien die am Fuss des funf höchsten Berg in de Welt entstehen : der Makalu (8.463M).
In das Gebiet und ins besondere in die Barun Valley, findet man noch die originelle Wälder und Alpenwiessen von Nepal.
Nur 40 Kilometer scheiden die Arun Valley (Raftingseite) auf 435 M Höhe mit den Gipfel des Makalu !!!Sie können sich vorstellen welche Diversität an Fauna, Flora und Klimaten man hier antreffen werdet ! In die Talen finden wir einen Mix von Sherpa, Rai und Bhote Bauergemeinschaften. Durch die Isolation des Gebietes ist die Kultur in Stand geblieben. Hier kann man wirklich sprechen von “sustainable tourism’ und die lokale Bevölkerung arbeitet sehr gut zusammen mit Parkwächter und Statsangehörigen.

Tag für Tag Trekking in Nepal : 24T Makalu Base Camp

  • 01.Tag: Kathmandu

    Pickup am Flughafen und Transfer zum Hotel. Am Abend Welcomediner mit dem Guide

  • 02. Tag: Kathmandu Sightseeing

    Kathmandu (mit oder ohne Mountainbike)

  • 03. Tag: Kathmandu (1.400M) - Tumlingtar (390M) - Khandbari (1.036M)

    Ein spektakulären Flug von Kathmandu nach Tumlingtar. Die Träger warten schon auf uns und unserer Guide verteilt das Material. Die ersten Meter gehen schon steil hoch auf ein kleiner Wanderweg. Wir lassen unsere Permits kontrolieren in Khandbari, die Ditrikthaubtstad. Wir stellen hier unsere Zelten auf und machen eine Tour durch die Stad.

  • 04. Tag: Khandbari (1.036M) - Chichira (1.980M)

    Nach drei Stunden wandern kommen wir an in Mani Bhanjyang (1.100M) wo wir lunchen. Die Fauna und Flora endert langsam und die typische Terrasanlagen machen Platz für Sträucher und wilde Pflanzen. Hintern den Pas endert die Vegetation wieder in Subtropisches Wald. Eine halbe Stunde später wandern wir Chichera rein, ein kleines Gurung Dorf. Hier haben wir schon ein erstes Panorama auf Makalu und andere Himalayabergen.

  • 05. Tag: Chichira (1.980M) - Num (1.560M)

    Wir wandern heute auch noch durch ein Mix von Grasfelder, Subtropisches Wald und Sträucher und erreichen nach ein Par Stunden Num.

  • 06-07. Tag: Mum (1.560M) - Navagaon (1.800M)

    Num bietet uns am frühen Morgen ein wunderschönes Panorama in alle Windrichtungen, aber der Makalu ist noch weit weg. Wir gehen runter zum Arun Fluss und erreichen eine Höhe von nur 740M. Dann geht es wieder hoch zu Schule von Navagaon wo wir zelten und ein freien Tag haben.

  • 08. Tag: Navagaon (1.800M) - Tashi Gaon (2.180M)

    Das Unterricht in die Bergdörfer is immer schwierig und das wollen wir Ihnen auch zeigen. Danach geht es weiter zu Tashi Gaon, das letzte Dorf dass immer bewohnt ist.

  • 09. Tag: Tashi Gaon (2.180M) - Kauma (3.610M)

    Nach Tashi Gaon geht es über ein kleiner Wanderweg, den Hügel hoch, durch ein riesen Wald. In Uteshe endert sich die Umgebung und trekken wir weiter durch grüne Wiesen, Rhodedendronwälder und Bamboosträucher. Wir zelten in Kauma.

  • 10. Tag: Kauma (3.610M) - Mumbuk (3.580M)

    Heute steigen wir hoch zum Barun-la oder Shipton Pas. Eigentlich ist der Shipton La dreiteilig : der Keke-La, der Shipton-la (4.127M) und der Tutu-La (4.075M). Höhe Himalayabergen wie Chamlang (7.317M), Peak 6 (6.739M), Peak 7 (6.105M) und Makalu(8.475M) sind hier sehr gut zu sehen ! Im Osten sieht man das ganze Kanchenjungagebirge. Ein spektakuläres Panorama. Zwischen die Pässe liegen verschiedene Bergseen und nach der Tuta-La geht es runter in einem Eisfeld. Wenn wir ein Wasserfall sehen ist Mumbuk nicht mehr weit.

  • 11. Tag: Mumbuk (3.580M) - Nehe Kharka (3.800M)

    Von Mumbuk geht es steil bergab und wir überqueren verschiedene kleine Flüsse. Danach wieder die Bergwand hoch bis wir Tematan Kharka erreichen. Von hieraus geht es nur noch hoch nach Nehe Kharka wo wir zelten auf eine grosse Flache mit riesen Felzen.

  • 12. Tag: Nehe Kharka (3.800M) - Ramara (4.560M)

    Wir wandern das erste Stück durch ein Wald aber langsam steigen wir hoch durch die Baumgrense. Ein nach dem anderen sehen wir die Himalayabergen…Peak 5 an unsere Rechterseite, Peak 3 im Norden, Peak 6 im Westen, Chamlang (7.290M), Pyramid Peak (6.830M) im Nordwesten und Peak 4 recht vor uns. Nach diesen Panorama geht es weiter nach Ramara (4.560M). Hier in Ramara steht die letzt bewohnte Sommerhütte von die Bauer aus Navagaon.

  • 13. Tag: Ramara (4.560M) - Lower Makalu Base Camp (4.800M) - Hillary Base Camp (4.920M)

    Nach Shershon steigen wir hoch auf einem Morenenrücken und sehen jetzt der Makalu. Das Lower Makalu Base Camp liegt an der andere Seite des Hügels. Wir steigen erst ab und uberqueren dann den Fluss und steigen wieder hoch bis 4.920M. Hier steht eine alte Hütte und es ist das erste Hillary Base Camp.

  • 14. Tag: Hillary Base Camp (4.800M)

    Ein freien Tag um die Gegend an zu schauen oder Ruhe ein zu bauen.

  • 15. -18. Tag: Hillary Base Camp (4.920M) - Ripok Kharka (3.920M) - Hatya (1.600M)

    Wir kehren zurück, aber nicht denselben Weg ! Wir trekken nach Hatya, durch ein neu geöffnetes Gebiet. Hatya befindet sich auf eine alte Karavantour nach Tingri in Tibet.

  • 19. - 20. Tag: Hatya (1.600M) - Yakua (1.000M) - Seduwa (1.408M)

    Von Hatya wandern wir der Üfer des Arun entlang bis Yakua. Danach steigen wir wieder richtung Seduwa.

  • 21. - 22. Tag: Seduwa (1.408M)-Yaphu Phedi (1.100M)-Heluwa Besi (680M)-Tumlingtar (510M)

    Auch heute folgen wir den mächtigen Arun Fluss. Durch die niedrige Höhe wird es auch warm sein. Die Panoramas sind abwechslungsvol und beeindruckend. In Tumlingtar ist eine warme Douche erster Priorität !

  • 23. Tag: FLUG Tumlingtar (510M) - Kathmandu (1.400M)
  • 24. Tag: Shopping/Sightseeing/Reservetag/Abschiedsessen.

    Am Abend gibt es das traditionelle gemeinsame Abschiedsessen in einem nepalesischen Restaurant.

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit
Von März bis Juni
Von September bis Dezember

Inklusive :

  • Fahrt vom/zum Flughafen
  • Guide und Träger für Alleinreisende. Für kleine Gruppen, 1 Träger pro 2 Personen und ein Guide pro 6 Personen.
  • Vollverpflegung während des Trekkings.
  • Halbtagsbesichtigung mit dem Guide inkl. Eintrittsgebühr.
  • 4 Nächte im Hotel in Kathmandu und Pokhara (3 Sternekategorie, Frühstück)
  • Versicherungen und Beitrag Pensionfund von Guide und Traeger.
  • Zeltunterbringung während des Trekkings.
  • Lokale Flüge nach/von Suketar (Tumlingtar)
  • Makalu NP Permit

Nicht inklusive :

  • Persönliche Ausgaben : z.B.: Getränke in Hotels etc.
  • Linienflüge Europa - Kathmandu und retour. (Ein Nepalesisches Trekking Agency darf keine Tickets von Europa austellen)
  • Impfungen
  • Ausreisegebühr am Flughafen EUR 21/ CHF 32
  • Zusätzliche Kosten bei Krankheit, Bergrettung (persönliche Versicherung)
  • Nepalesisches Visum (30USD und 4 Fotos), vor Ort am Flughafen
  • Trinkgelder für Träger und Guide

Massgeschneiderte Reise

Wir freuen uns jetzt schon, Eure persönliche Wünsche um zu setzen ! Benützen Sie bitte unser Kontaktformular und wir machen Euch ein massgeschneidertes Angebot !

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?

Haben Sie eine Frage zu dieser Reise ?

Haben Sie eine Frage ?